Voraussetzungen

Für den Freiwilligendienst in den Projekten des Missionskreises Ayopaya  können sich Frauen und Männer ab 18 Jahren bewerben.

Vorausgesetzt werden eine

  • Abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung.
  • Gute Spanischkenntnisse!
  • Christliche Grundeinstellung und Bereitschaft, an Gottesdiensten und anderen Formen des bolivianisch geprägten katholischen Lebens teilzunehmen.
  • Fähigkeit, sich auf die einfachen Lebensbedingungen auf 2.700 m Höhe einzustellen.

Die Mindestdauer des Einsatzes beträgt in der Regel ein Jahr. Der Einsatz ist ein allgemeiner Freiwilligendienst nach den Regeln von “weltwärts”. Der Missionskreis ist eine anerkannte Entsendeorganisation und führt die Einsätze in Kooperation mit dem BDKJ Bamberg, Referat Weltfreiwilligendienste, durch. Bewerbungen sind möglichst bis November für das Folgejahr abzugeben. Die Bewerber erhalten eine persönliche und gemeinsame Vorbereitung; nach der Rückkehr erfolgt eine Auswertung des Einsatzes.

 

 

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar»
  1. Hallo,

    auf meiner Suche nach einer Organisation, die Plätze für ein freiwilliges soziales Jahr anbietet, bin ich nun auf Ihre Seite gestoßen. Ihr Projekt hat mich wirklich sofort angesprochen, besonders da es so viele untershiedliche Einsatzfelder gibt.
    Dieses Projekt wird ja von weltwärts unterstützt und ein Teil der Kosten wird auch übernommen, aber könnten Sie mir einen ungefähren Betrag oder eine Liste der Dinge schicken, für die man die Kosten selber tragen muss.
    Bei den meisten anderen Organisationen, die ich mir vorher angeschaut habe, gab es für die Bewerbung einen Bewerbungsbogen. Nun wollte ich einfach fragen, ob es bei Ihnen keinen gibt oder ob ich diesen nur einfach übersehen habe, weil nicht, dass ich eine Bewerbung schreibe und aber eigentlich eine bestimmtes Formular auffüllen müsste.
    Vielen Dank schon einmal im voraus für Ihre Bemühungen

    Mit freundlichen Grüßen
    Lena Krause

  2. Hallo,

    der Kommentar von Lena Krause hat die meisten meiner Fragen angesprochen. Könnten Sie mir die Antwort dazu auch zukommenlassen?
    Außerdem wäre für mich als Kriegsdienstverweigerer noch interessant, ob ein Auslandsjahr mit Ihrem Programm als Zivildienstersatz (a.D.i.A oder FSJ im Ausland) anerkannt wird.

    mit freundlichen Grüßen
    Tilman Goebel

    1. Hallo Herr Göbel,

      vielen Dank für Ihre Anfrage wegen eines Einsatzes in Ayopaya. Wir freuen uns, wenn Ihnen unsere Arbeit aufgefallen ist.
      Zunächst zu Ihrer Frage wegen der Anerkennung Wir sind nicht als Organisation für ADIA oder FSJ anerkannt; für uns als kleine Organisation ist der bürokratische Aufwand schon für weltwärts sehr hoch und für andere Dienste einfach zu viel.
      Es gibt beim Missionskreis Ayopaya kein Bewerbungsformular; wir erwarten einen Brief mit der Begründung der Bewerbung und einen Lebenslauf bis 1. November für das jeweils darauffolgende Jahr.
      Ich schicke sicherheitshalber noch einmal unsere Kurzform der Bedingungen als Anhang mit.
      Mit freundlichen Grüßen

      Raimund Busch
      Vorsitzender des Missionskreises Ayopaya

  3. Hallo,
    ich interessiere mich auch sehr für dieses Projekt. Nur habe ich nur 6 Monate Zeit. In der Beschreibung steht, dass “in der Regel” eine Mindestdauer von 12 Monate besteht. Ist es nun auch möglich einen kürzeren Aufenthalt zu machen?
    Mit freundlichen Grüßen

    1. Hallo Frau Goetze,
      vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Projekt. Leider reisen die drei Ffreiwilligen, die wir dieses Jahr entsenden, am 2. September schon aus; sie bleiben bis 30. August des nächsen Jahres.
      Also für ds kommende Jahr sind alle Plätze belegt. Ein Einsatz ist erst wieder ab September 2012 möglich. Wir schließen Verträge über ein Jahr, da vie Freiwilligen meistens mit den Kindern und Jugendlichen arbeiten. Ein Zeitraum unter 12 Monaten bringt für die Kinder zu viel Wechsel. Sie können dann ja gar kein Verhältnis zu den Freiwilligen aufbauen. Über vier Wochen weniger kann man reden; aber sechs Monate sind absolut zu kurz.
      Vielleicht finden Sie ein anderes Projekt, das Ihnen entspricht.
      Gute Wünsche und Freundliche Grüße
      Raimund Busch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.