Bundesverdienstkreuz für Schwester Verena

Schwester Verena Birnbacher, Leiterin des Sozialzentrums San Bonifacio in Independencia, hat am 2. April in Cochabamba das Bundesverdienstkreuz am Bande erhalten. Damit wurde ihr vierzigjähriges  Engagement in Bolivien durch den Bundespräsidenten gewürdigt. Der deutsche Botschafter in Bolivien, Dr. Riedler, unterstrich in seiner Ansprache die unermüdliche Arbeit hauptsächlich für die Kinder in der Provinz  Ayopaya. Dass heute in Independencia ein großes Schulzentrum “Fe y alegría” mit Kindergarten, einer Vormittags- und einer Nachmittagsschule sowie dem Colegio técnico-humanistico boliviano alemán mit 1200 Schülerinnen und Schülern steht, ist weitgehend ihrem Einsatz zu verdanken. Besonders bemerkenswert ist der hohe Anteil der jungen Frauen, die an dieser weiterführenden Schule ihr Abitur machen; er liegt weit über dem Landesdurchschnitt in Bolivien. Landschulen, Lehrerwohnungen, Postas sanitarias tragen ihre Handschrift. Zum Sozialzentrum gehören ein Internat für Jungen und eines für Mädchen mit insgesamt 100 Plätzen. Über 300 Frauen und Männer konnten mit Hilfe des Studienkreditsystems einen Berufsabschluss meist akademischer Art machen. Durch Gelder, die der Missionskreis Ayopaya  in Deutschland gesammelt hat, wurde ein Revolving-Fonds angeschoben, der jedes Jahr bedürftigen, aber begabten jungen Menschen eine solide Ausbildung ermöglicht.  Wievielen Menschen in dringenden Notfällen ganz unbürokratisch geholfen wurde, weiß Schw. Verena wahrscheinlich nicht einmal selber. Sie hat zwar ein sehr großes organisatorisches Geschick, aber Hilfe erfährt man bei ihr ohne Statistik.

Der Missionskreis Ayopaya sendet einen ganz herzlichen Glückwunsch nach Independencia!