Freiwilligenwochenende und Mitgliederversammlung

Der Besuch von Schwester Verena war die beste Gelegenheit, ein Wochenende vom 28. – 30. Oktober im Kolpinghaus Nürnberg mit den ehemaligen Freiwilligen zu veranstalten. Am Samstag, den 29. Oktober, haben wir die Mitgliederversammlung in das Programm integriert.

Was machen die jungen Leute heute? Wie ist ihre Verbindung zum Missionskreis? Die  Gespräche zwischen den ersten Freiwilligen und solchen, die erst ein Jahr zurück sind, waren sehr interessant; Pläne für den Aufbau einer Facebook-Plattform und mehr wurden geschmiedet.

cam06609-kopie-2

Die Mitgliederversammlung war eine sehr bunte, aufgelockerte Runde. Da saßen die  ehemaligen Freiwilligen, die heute in dem Viereck von Freiburg nach Göttingen bis  Potsdam und Garmisch wohnen; unter ihnen die Tochter des Leiters von CADECA, die jetzt in Erlangen studiert und Pedro Carrasco, der erste weltwärts – Freiwillige aus der Pfarrei Cruz Gloriosa, der in der Partnergemeinde Weingarten seinen Einsatz macht. Schwester Verena berichtete aus dem Centro Social in Independencia. Sie hat nach der Übergabe noch ein paar Aufgaben: Sie kümmert sich noch um die Lehrer ohne Staatsstelle und als Koordinatorin um das Colegio.

Raimund Busch informierte über seinen Besuch in Bolivien vom 9. Juni – 7. Juli, bei dem er die neuen Franziskaner-Schwestern in Independencia kennen lernen konnte. Anschließend sprach der Schatzmeister über die finanzielle Lage. Der Missionskreis Ayopaya muss große Anstrengungen unternehmen, um die Kosten der Projekte in Bolivien decken zu können.

p1040107-kopie

Im Anschluss konnten sich die Besucher bei einem Imbiss stärken und dabei diskutierten sie lebhaft über die Informationen. Da die ehemaligen Freiwilligen eine Besichtigung des  Dokumentationszentrums in Nürnberg hatten, musste sich der Kreis leider auflösen.

photo_20161030_095325-kopie-2

Raimund Busch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.