Schrecklicher Unfall in Independencia

Mitten in die Entrada des traditionellen Faschingsumzuges der Leute vom Land fuhr am Faschingssonntag gegen 18.30 ein Kleinbus. Neun Menschen sind tot, darunter ein Kind; 19 Verletzte wurden in Krankenhäuser nach Cochabamba gebracht. Das Bürgermeisteramt hat eine dreitägige Trauer ausgerufen. Das Schlimme daran: Der Kleinbus war nicht registriert, der Fahrer hatte keinen Führerschein. Zum Glück waren die meisten Schülerinnen und Schüler des Internates zu Hause. Der Schulunterricht beginnt erst wieder am 3. März.

Wir drücken der Bevölkerung von Independencia unser Mitgefühl aus.

 

 

Kommentieren ist nicht erlaubt.