(Deutsch) Am 31. Mai feierte Schwester Verena ihren 85. Geburtstag

Sorry, this entry is only available in German.

Freiwilligenwochenende und Mitgliederversammlung

Sorry, this entry is only available in German.

Feierliche Übergabe der Leitung des Centro Social

Sorry, this entry is only available in German.

Schwester Verena – 60 Jahre Caritasschwester

Continue reading »

„Sr. Verena Birnbacher in Ayopaya – 45 Jahre für die Jugend Boliviens“

Sorry, this entry is only available in German.

Achtzig Jahre jung – Schwester Verena feiert am 31. Mai ihren 80. Geburtstag

Großes Fest in Independencia: Schw. Verena Birnbacher kann das 80. Lebensjahr vollenden. Es ist äußerst ungewöhnlich und erstaunlich, dass eine Frau in ihrem Alter noch ein Sozialzentrum der Größe von „San Bonifacio“ leitet und auch noch sonst Impulse für die Entwicklung der Provinzhauptstadt Independencia gibt. Der Missionskreis Ayopaya gratuliert ihr sehr herzlich und wünscht ihr Gottes Segen, Gesundheit und Kraft für ihre Aufgabe!
Ein kurzer Blick auf ihren Lebenslauf lässt die außergewöhnliche Leistung von Schw. Verena erkennen:
Am 31. Mai 1933 ist sie in Bergen im Chiemgau geboren. Nach der Volksschule in Fürth und Traunstein ist sie ab 1949 Lernschwester bei den Caritasschwestern und legt 1954 die Prüfung als Kindergärtnerin und Hortnerin mit sehr gutem Erfolg ab. Vier Jahre Arbeit in einem Kindergarten, Kursleiterin für den sozialpflegerischen Grundlehrgang bei den Caritas-Schwestern, seit 1961 Lehrbefähigung für Erziehungskunde und dann schließlich der große Einschnitt im Leben von Schw. Verena:
1968 reist sie mit P. Manfred Rauh und einem Team nach Bolivien aus. Dort in der Provinz Ayopaya, in der Provinzhauptstadt Independencia mitten in den Anden auf 2.700 m Höhe beginnt die Pastoral- und Sozialarbeit in der Pfarrei San Francisco de Asís, die rund 60 Dörfer umfasst. Schw. Verena übernimmt den Aufbau des Kindergartens und der „Puerta Abierta“; das ist eine Einrichtung, in der Kinder und Jugendliche ihre Hausaufgaben betreut erledigen und ihre Freizeit verbringen können. Schon 1969 wurde mit einem Jungeninternat und 1974 mit einem Mädcheninternat begonnen. Beide Häuser werden heute von rund 40 Jungen und 60 Mädchen besucht; aufgenommen werden nur begabte Kinder, die einen zu langen Schulweg von ihrem Heimatdorf in das nächste Schulzentrum hätten.
Darüber hinaus oblag ihr der Aufbau und die Durchführung von Kursen für die Frauenbildung.
Ab 1983 war Schw. Verena die einzige Deutsche, die in Independencia verblieben war und die genannten Aufgaben im „Centro Social San Bonifacio Independencia“ leitete. Zwischenzeitlich arbeitete sie zusätzlich als Distriktsschulrätin; in dieser Zeit wurden 60 Klassenzimmer bzw. Lehrer­wohnungen in weit entfernten Dorfgemeinschaften gebaut; so konnten die Lebens- und Unter­richtsbedingungen auf dem Land verbessert werden. Die Schule in Independencia selber wurde dem Schulverbund „Fe y alegría“ angegliedert und man kann mit Fug und Recht sagen, dass sie weithin ihresgleichen sucht, sowohl was die äußere Ausstattung wie die inhaltliche Arbeit betrifft.
Auf ihre Initiative wurde das „colegio técnico – humanístico boliviano – alemán” in Independencia errichtet; es hat heute rund 400 Schülerinnen und Schüler. Ihren Namen hat diese weiterführende Schule davon, dass sie technische Kurse für eine Grundausbildung in Holz- und Metallbearbeitung, Elektroinstallation, Computerkenntnisse u.a.m. anbietet, so dass die Schülerinnen und Schüler nach ihrem Abschluss auch in Erwerbstätigkeit einsteigen können und nicht bloß die Zahl der „Taxifahrer mit Abitur“ vermehren. Bemerkenswert ist hier besonders, dass die Abiturjahrgänge der letzten Jahre fast zur Hälfte aus jungen Frauen bestand. Diese Zahl muss auf dem Hintergrund Boliviens und insbesondere der indigenen ländlichen Bevölkerung gesehen werden, wo der Landesdurchschnitt bei 20 % liegt.
Seit 1998 arbeitet Schw. Verena am Aufbau einer immer noch sehr kleinen religiösen Gemeinschaft von jungen Frauen vom Land „Misioneras Quechuas“, die in der Seelsorge in den abseits gelegenen, kleinen Dorfkommunitäten arbeiten.
Seit 20 Jahren kommen regelmäßig junge Deutsche zu einem Freiwilligen Sozialen Einsatz von etwa einem Jahr in das Sozialzentrum; sie werden von Schw. Verena eingeführt und begleitet. Es ist erstaunlich, welche Bindungen trotz des enormen Altersunterschiedes so entstanden sind.
2007 wurden die Einrichtungen in Independencia als Stiftung des kirchlichen und öffentlichen Rechts anerkannt. Schw. Verena Birnbacher ist die erste Direktorin und baut die entspre­chen­den Gremien auf. Gleichzeitig sucht sie nach geeigneten Personen, die die vielen Tätigkeiten weiterführen können. Das ist trotz der seit vielen Jahren laufenden Förderung von Studenten aus Ayopaya durch das Studienkreditsystem nicht leicht, da die Lebensbedingungen in der Provinzhauptstadt mit 3000 Einwohnern auf einer Höhe von 2.700 m Höhe trotz vieler Verbesserungen in den letzten Jahren immer noch nicht vergleichbar sind mit denen in der Departamentshauptstadt Cochabamba; diese ist immerhin mindestens fünf Fahrstunden mit dem Jeep entfernt und in der Regenzeit nicht immer erreichbar.
Mehr als die Hälfte ihres Lebens hat Schw. Verena ihre Zeit und die Kraft für die Jugend Ayopayas investiert. Für viele Alte, Kranke und verlassene Mütter ist sie die rettende Anlaufstation. Wer in Ayopaya in besondere Notsituationen gerät, weiß, wo er hingehen kann: zu Schw. Verena.
Ihre Leistung wurde inzwischen sowohl vom bolivianischen wie dem deutschen Staat anerkannt: Aus der Hand des bolivianischen Erziehungsministers erhielt Schw. Verena Birnbacher 1999 den Orden „La gran orden de la educación de Bolivia en grado de comendador“. 2009 wurde ihr das Bundesverdienstkreuz verliehen.
Der Missionskreis Ayopaya wünscht Schw. Verena noch viel Kraft für die Aufgaben, die sie bewältigt, und viel Erfolg bei der Suche nach geeigneten Personen, die ihr Lebenswerk in Independencia fortführen werden.
Wir schicken auf diesem Weg herzliche Glückwünsche und sagen ihr
Dankeschön – Vergelt´s Gott – muchísimas gracias – Dius pagarapusunki! Continue reading »

Schwester Verena: Ehrenbürgerin von Independencia

Die Gemeinde Independencia hat Schwester Verena Birnbacher die Auszeichnung  “hija predilecta y madre del pueblo”, “Ehrenbürgerin und Mutter des Dorfes” verliehen.

Wir gratulieren sehr herzlich.

Bundesverdienstkreuz für Schwester Verena

Continue reading »