Freiwillige

Freiwilliger Sozialer Einsatz im Ausland

Träger und Länder
Der Missionskreis Ayopaya e.V. entsendet jedes Jahr gemeinsam mit dem Jugendamt der Erzdiözese Bamberg, Referat Weltfreiwilligendienste, junge Menschen für einen Einsatz nach Bolivien gemäß dem weltwärts-Programm der Bundesregierung Deutschland. Je zwei Stellen stehen im Centro Social San Bonifacio in Independencia in der Provinz Ayopaya und im Proyecto Piñami Chico in Quillacollo zur Verfügung.
Der Missionskreis Ayopaya fördert seit 1968 die religiöse, soziale, caritative und bildende Arbeit von Einrichtungen in Bolivien. Insbesondere unterstützt  er die Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen auf dem Land oder in den städtischen Randgebieten. Die gesamte Arbeit geschieht auf der Grundlage der Dokumente der katholischen Kirche Lateinamerikas.

Adressen und Ansprechpartner:

Missionskreis Ayopaya e.V.
Fliederweg 26
90610 Winkelhaid
Tel. 09187 / 907 402

E-Mail: kontakt @ ayopaya.de

Homepage: www.ayopaya.de

Ansprechpartnerin: Anke Helmke

 

Jugendamt der Erzdiözese Bamberg
Referat Weltfreiwilligendienste
Kleberstr.  28
96047 Bamberg
Tel. 0951 / 868840

Homepage: https://weltfreiwilligendienst.jugend-im-erzbistum.de/kontakt

Ansprechpartnerin: Martina Stamm

 

 

 

 

 

 

Keine Kommentare

  1. Hallo,

    ich wollte nach meinem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens Maschinenbau (Dipl.) nach Bolivien und für ein Jahr Entwicklungshilfe leisten. Den Missionskreis Ayopaya kenne ich schon lange durch meine Familie, da mein Opa ein Onkel von Herrn Padre Manfredo Rauh war. Da ich mein Studium vorraussichtlich im Jahr 2015 abschließe. Wäre ich für das Jahr 2016 verfügbar. Wo und wann, muss ich mich für ein FSJ im Ausland bei Ihnen bewerben? Da ich auch aus der Landwirtschaft komme, möchte ich gern in diesem Bereich die Menschen vor Ort unterstützen bzw. unterrichten, wenn das möglich ist?

    Mit freundlichen Grüßen

    Benjamin Kögel

    1. Hallo Herr Kögel,
      beim Durchsehen der Kommentare habe ich entdeckt, dass Sie anscheinend noch keine Antwort erhalten haben. Da bitte ich sehr um Entschuldigung.
      Falls Ihre Frage noch aktuell ist, kann ich folgendes dazu sagen: Unsere Freiwilligen, die mit dem weltwärts-Programm für ein Jahr in die Projekte nach Ayopaya bzw. in die Pfarrei Cruz Gloriosa gehen, sind in der Regel Abiturienten. Sie werden in den Internaten und in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen , manchmal auch zum Englisch – Unterricht eingesetzt. Das ist nicht Entwicklungshilfe im Sinne des Gesetzes, sondern eben ein sozialer Einsatz. Entspricht das Ihren Vorstellungen? Und sind dann Ihre Fähigkeiten gut eingesetzt? Vermutlich wissen Sie, dass Siez.B. über AGEH oder andere Organisationen sich für Entwicklungshilfe bewerben können, die dann allerings drei Jahre dauert.
      Ich finde es allerdings toll, dass Sie durch persönliche beziehungen auf uns gestoßen sind und sich für einen Einsatz interessieren.
      Freundliche Grüße
      Raimund Busch