Seit 50 Jahren unterstützt der Missionskreis Ayopaya die Christen in Bolivien

Ein kleines Hilfswerk ist entstanden

Der 17. März 1968 ist für Schwester Verena ein besonderer Tag in ihrem Leben. Gemeinsam mit Kaplan Manfred Rauh, zwei Krankenschwestern und einem Techniker wurden sie vom damaligen Erzbischof Josef Schneider nach Bolivien ausgesandt.

„Ayopaya ist ein Stück meines Lebens“, erinnert sich Prälat Alois Albrecht beim Festakt im Nürnberger Caritas-Pirckheimer-Haus (CPH) zurück. Aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums des Missionskreises Ayopaya hat Prälat Albrecht nun eine Chronik der Partnerschaft veröffentlicht.

Der Nachfolger von Prälat Albrecht als Generalvikar, Prälat Georg Kestel, stand dem Dankgottesdienst in St. Elisabeth in Nürnberg vor. Generalvikar Kestel verglich dies in seiner Predigt mit einem Marathonlauf, den die Mitglieder des Missionskreises Ayopaya absolviert hätten. Die Mitglieder des Missionskreises hätten „echte Friedensarbeit“ geleistet. Es sei ihnen ein Anliegen gewesen, ein Stück des Reiches Gottes zu pflanzen.

Die Unterstützung des Missionskreises und die Wirksamkeit der Arbeit sei ein „großer Segen für die Region Ayopaya“, stellten Padre Federico Torrico und Pedro Alvarez fest, die beide aus Cochabamba aus Anlass des Jubiläums angereist waren.

Im vergangenen halben Jahrhundert sei der Missionskreis zu einem kleinen Hilfswerk gewachsen, sagte der Vorsitzende des Vereins, Raimund Busch.

Ca. 150 Gäste feierten mit Gesprächsrunden, Tanz und Musik nach dem Mittagessen das Jubiläum. Das Programm war sehr abwechslungsreich. Beim abschließenden Kuchenbüffet stellten die Leute fest: „Es war ein schöner Tag!“

 

Fotos und Auszüge aus dem Text für das Heinrichsblatt, Bamberg

von Christoph Gahlau

Freiwilligenwochenende und Mitgliederversammlung

Der Besuch von Schwester Verena war die beste Gelegenheit, ein Wochenende vom 28. – 30. Oktober im Kolpinghaus Nürnberg mit den ehemaligen Freiwilligen zu veranstalten. Am Samstag, den 29. Oktober, haben wir die Mitgliederversammlung in das Programm integriert. weiterlesen »

Wer hat Lust zu Tanzen?

Der Cochabamba – Ball lädt zum 40. Mal (und wahrscheinlich zum letzten Mal!) ein, ein paar Runden auf dem Parkett zu drehen. Wer Zeit und Lust hat und in der Nähe wohnt, ist herzlich eingeladen. weiterlesen »

“Und dann der Regen – También la lluvia”

Ein Film von Icíar Bollaín.

In vielen Städten ist der vielfach ausgezeichnete Kinofilm “Und dann der Regen” (También la lluvia) angelaufen. Für Bolivien-Freunde ist der Film fast ein Muss. weiterlesen »

Einladung

 

25-jähriges CADECA-Jubiläum

Am 22. Oktober 2010 um 19.00 Uhr,

laden wir Sie ganz herzlich zu einem Ayopaya-Treffen mit Bildern und Bericht zum Thema

 

„25 Jahre CADECA“

in das Kolpinghaus, Kolpinggasse 23, in Nürnberg, ein.

Wir freuen uns, wenn wir Sie persönlich begrüßen dürfen.

Reichenhofen hilft mit einem Weihnachtsmarkt den Menschen in Bolivien

REICHENHOFEN bei Leutkirch im Allgäu – Diese Ortschaft hält zusammen, wenn es um Hilfe für Menschen geht, denen es nicht so gut geht wie uns. weiterlesen »

Ein gelungenes Fest

Ayopaya – Tag gefeiert: 40 Jahre Missionskreis Ayopaya

Schwungvolle bolivianische Weisen der Gruppe Alaya begleiteten die 190 Teilnehmer am Ayopaya – Tag in den Saal des Caritas-Pirckheimer-Hauses in Nürnberg, der bis auf den letzten Platz besetzt war. weiterlesen »