Solarmodule treffen in Independencia ein

Das Solarprojekt des Kulturzentrums Ayopayamanta wird Schritt für Schritt Wirklichkeit. Am 12. 10. sind die Kisten mit den Solarmodulen auf drei Lastwägen in Independencia angekommen. Jetzt sind sie im Saal des Centro Cultural gelagert. Zuerst werden 150 Gehöfte von campesinos mit Strom versorgt. Im neuen Jahr installieren dann die „Elektriker ohne Grenzen“ zusammen mit den bolivianischen Fachkräften die großen Flächen auf unserem Centro Social San Bonifacio, der Pfarrei und auf dem Solarfeld am Acutani – Berg.

Der Missionskreis Ayopaya lädt ein

Der Missionskreis Ayopaya lädt zum Gedenkgottesdienst für Padre Manfred Rauh in St. Martha, Königstraße 79, 90402 Nürnberg, am 22.10.2021 um 17.00 Uhr ein.

Um 18 Uhr findet die ordentliche  Mitgliedervollversammlung des Vereins im Caritas-Pirckheimer-Haus, Königsstraße 64,90402 Nürnberg statt. Sie beginnt mit dem Bericht „So sehen unsere Projekte aktuell aus“. Dr. Andrea Friedrich referiert über ihre Reise nach Bolivien im Juli und August dieses Jahres. Die Teilnahme ist auch online möglich.

Es gelten die 3-G-Regeln. Anmeldung ist erforderlich unter

kontakt @ ayopaya. de oder 09187 – 706 1100.

Rundbrief Herbst 2021

Es gibt neue Informationen… Sie können Berichte über die Digitalisierung und über Sonnenstrom in Ayopaya lesen und noch einiges mehr. Weshalb das Büro ab 1. September eine neue Adresse, eine neue Telefonnummer und eine andere Faxnummer hat, das steht auch im Rundbrief.

… und bekannte Nachrichten. Immer noch wird in allen unseren Projekten mit viel Einsatz gemeinsam gegen das Corona-Virus gekämpft.

Bitte klicken Sie auf diesen Link: Rundbrief Herbst 2021

Heribert Allwang verstorben

Der Missionskreis Ayopaya trauert um Heribert Allwang. Er ist am 30.4.2021 im 80. Lebensjahr verstorben.
Heribert Allwang war 1968 Mitglied des ersten Teams von Entwicklungshelfer*innen um P. Manfredo Rauh in Independencia / Ayopaya. Bis 1970 baute er das Sozialzentrum San Bonifacio dort auf. Von 1977 bis 1979 plante und errichtete „Don Heriberto“ die neue Kirche San Francisco in der Provinzhauptstadt Ayopayas. Sein Einsatz war geprägt durch seine außerordentliche Art, die einheimischen Mitarbeiter einzubinden und bei der Arbeit zu ermutigen. Offen und freundschaftlich ging er mit den Menschen um. weiterlesen »

Ein paar Schlaglichter auf die Covid-Situation in Bolivien von Raimund Busch

Die beste Nachricht vorneweg: In Independencia findet Präsenzunterricht statt. Es gibt bis jetzt keine Ansteckung in Ayopaya.

Nach amtlichen Angaben hat es bis jetzt in Bolivien 285.000 Infizierte gegeben; 12.500 Menschen sind gestorben. Die Inzidenzzahl liegt bei 63. Die ersten 500.000 Menschen wurden geimpft. Große Sorge besteht vor dem Übergreifen der brasilianischen Mutante auf Bolivien. Ehrlicherweise muss man von einer hohen Dunkelziffer ausgehen.

In den Städten bestehen immer noch Ausgangsbeschränkungen. Flüge aus Europa sind nicht zugelassen, nur mit bestimmten Ausnahmen.

In der Krise ist das Gesundheitssystem zusammengebrochen. Im ganzen Land gibt es 430 Intensivplätze. Der Missionskreis Ayopaya hat deswegen dem Hospital San Juan de Dios 12.600 Euro für Ausrüstung und Schutzkleidung zur Verfügung gestellt.

Bolivien nimmt im Erziehungswesen einen traurigen vierten Platz unter den Staaten ein, die am stärksten von der Krise betroffen sind. Deswegen ist der Präsenzunterricht zumindest auf dem Land seit 1. Februar so wichtig.

Politisch regiert wieder die MAS – Partei (Movimiento al Socialismo). Es zeigt sich immer noch eine klare Trennung zwischen Stadt und Land: Von den neun größten Städten hat die MAS nur Oruro und Sucre gewonnen, von den neun departamentos auch nur drei gobernadores (Regierungspräsidenten), aber von den 336 Gemeinden gingen 240 an die MAS. Mitglieder der vorigen Regierung wurden festgenommen und sollen vor Gericht gestellt werden.

85 Kinder sind wieder im Internat; die Schwestern achten sehr genau auf die Hygiene-Vorschriften. Hier ein Foto mit den Mädchen:

Hoffen wir also, dass dieses Schuljahr wieder für die Kinder und Jugendlichen normal verläuft!

            

Ostergrüße 2021

Vor der Corona-Pandemie haben die Freiwilligen zusammen mit den Kindern im Centro Social San Bonifacio in Independencia Eier gefärbt.

„Das weiß ein jeder, wer’s auch sei, gesund und stärkend ist das Ei.“

Wilhelm Busch (1832–1908)

Der Missionskreis Ayopaya grüßt alle Spender und Spenderinnen und alle, die sich für die Arbeit in Bolivien interessieren.

Frohe und gesegnete Osterfeiertage und bleiben Sie gesund!

Rundbrief Fastenzeit 2021

Mit nachfolgendem Link können Sie sich den aktuellsten Rundbrief des Missionskreises Ayopaya anschauen. Trotz und mit Corona gibt es einiges zu berichten:

Rundbrief Fastenzeit 2021

 

Wie schon letztes Jahr dürfen wir den Rechenschaftsbericht im Rundbrief nicht veröffentlichen. Diesen können Sie mit diesem Link einsehen:

Rechenschaftsbericht 2020

Neujahrsgrüße

Der Missionskreis Ayopaya wünscht seinen Freunden und Spendern in dieser schwierigen Zeit alles Gute, viel Mut und Zuversicht für das neue Jahr.

Weihnachtsgrüße

 

„Wirklich Weihnachten ist dann,

wenn die Stille der Heiligen Nacht

auch in unser Herz gefunden hat.“

 

 

 

Der Missionskreis Ayopaya wünscht ein besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest!

Advent

Der Missionskreis Ayopaya wünscht Ihnen allen eine besinnliche und entspannte Adventszeit. Der Lichterschein soll auch in diesem besonderen Jahr unsere Herzen erwärmen. – Bleiben Sie bitte gesund!

A – annehmen, auch den, der dir nicht passt
D – da sein füreinander
V – vertrauen, dass alles gut wird
E – entdecken, was wichtig ist
N – neu beginnen, auch wenn du gescheitert bist
T – tragen helfen denen, die deine Hilfe brauchen.